Brautschleier – Kopfschmuck mit Geschichte

Von allen möglichen Accessoires des Kopfschmucks kann heutzutage einer Braut der Kopf rauchen. Filigrane Curlies mit Perlen oder dekorativen Blüten, Diademe oder Krönchen, Haardraht und Haarklammer, Gesteck mit Netz, Blütenhaarschnur, Haarreifen mit Kristallen. Die Liste lässt sich natürlich fortsetzen.

Trends im Bereich Kopfbedeckung der Braut

Designer der Braut- und AbendmBrautschleier - Kopfbedeckung der Brautode setzen alljährlich neue Trends, denen der Kopfschmuck keinesfalls entgeht. Mal sind die mit einem Haarband seitlich befestigten Blumen voll im Trend, mal ein dezentes Haarband um den Dutt oder eine pfiffig platzierte Spange werden im Hochzeitsoutfit angefragt. Mal machen die extravaganten Brauthüte mit Applikationen Furore vor dem Altar, ein andermal steht eine exponierte Lilienblume hoch im Kurs.  Auf dem ersten Platz bleibt aber schon seit Jahrhunderten der Brautschleier, der als das wichtigste Attribut einer Braut betrachtet wird. Ein Kopfschmuck mit Geschichte und Tradition.

Brautschleier – symbolische Bedeutung

Genauso wie es heute üblich ist, trug eine Braut in der Vergangenheit den weißen Schleier zum Traualtar. Wahrscheinlich nahm er seinen Anfang als unentbehrliches Accessoire eines Brautoutfits schon im 4 Jahrhundert. Damals symbolisierte er die Jungfräulichkeit und somit auch die Unschuld einer Braut, die in eine neue Lebensetappe eintritt. Einige Quellen belegen, dass der Schleier auch mit Trennung und Abschied von der Kindheit verbunden war und unter seinen Lagen versuchte die Braut, ihre Tränen zu verstecken. Bis heute ist die mittelalterliche Symbolik des Schleiers lebendig, was im Schleiertanz um Mitternacht zum Ausdruck kommt. Der Schleier wird dann abgenommen und die Braut wird zur Ehefrau.

Praktische Rolle der Brautschleier

Heutzutage ist der Schleier, genauso wie alle anderen Elemente des Brautoutfits, dem Modediktat unterzogen und bildet vor allem ein schönes Accessoire, das den Charakter einer Braut und ihren Stil unterzeichnet. Ab und zu legen auch die weltbekannten Personen der Öffentlichkeit die neuen Musthaves für die Brautmode fest. Letztens hat der zarte, transparente Schleier von Kate Middleton für enormes Aufsehen gesorgt und wieder einen romantischen Schleier aus Seidentüll populär gemacht.

Post A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.